Aktuelles bei comunion

David gegen Goliath

Wie auch Sie als KMU die täglichen Herausforderungen im Marketing meistern können

Gerne möchten KMU (Kleine und mittelständige Unternehmen) wie die großen Konzerne aktiv sein und einer langfristigen und zukunftsorientierte Marketingstrategie folgen können. Doch aufgrund der täglichen Herausforderungen und den oftmals kurzfristigen Zielen die bewältigt werden müssen, fehlt es an Zeit und vor allem Ressourcen. Gerade das Thema Marketing fällt oft gerne hinten runter und wird verstärkt vernachlässigt. Doch das muss nicht sein. Gerne stellen wir Ihnen verschiedene Lösungsansätze vor, wie Sie das Thema Marketing in Zukunft besser meistern können.

Was möchten Sie erreichen?

Häufig werden Kommunikationsmaßnahmen umgesetzt, die auf dem ersten Blick sehr günstig erscheinen. Ein kostenloses Facebookprofil oder ein Instagram Account sind schnell angelegt. Doch was passiert dann? Nur dabei sein, weil jeder es macht, ist kein schlagkräftiges Argument. Überlegen Sie schon vor dem Start einer Maßnahme, was Sie genau damit erreichen möchten. Nicht jeder Zug auf den Sie eilig aufspringen, bringt Sie an Ihr gewünschtes Ziel. Eine unverständliches Hin und Her schadet Ihrer Marke und kostet viel Zeit und Energie.

 

Legen Sie Ziele fest!

Marketing muss durch festgelegte Ziele definiert werden. Ein neues Produkt soll bekannt gemacht werden? Fachkräfte sollen Ihr Unternehmen spannend finden? Das Image Ihres Geschäftes soll bestimmte Werte haben? Versuchen Sie nicht wahllos verschiedene Wege aus, sondern haben Sie eine Strategie. Definieren Sie Ihr Ziel und die Zielgruppe. Wählen Sie eine Maßnahme und den passenden Kommunikationskanal und vergessen Sie dabei nicht die Erfolgskontrolle.

 

Marketing ist Chefsache

Doch wer soll das alles machen? Häufig holt einen das Tagesgeschäft ein und kurzfristige Ziele wie z.B. Verkaufszahlen steigern und Profitabilität erhöhen stehen an erster Stelle der Tagesordnung. Marketing muss vom Topmanagement geführt werden. Denn nur hier kennt man die mittel- und langfristigen Ziele. Im besten Fall gibt es in der Geschäftsführung einen eigenen Posten für das Marketing. Werden Marketing und Vertrieb in eine Verantwortung gegeben, sind umgesetzte Maßnahmen meistens vertriebsgetrieben, da kurzfristige Umsatz- und Gewinnziele im Vordergrund stehen. Auch in kleinen Unternehmen gehört das Marketing in die Hand des Geschäftsführers. Legen Sie sich feste Termine in Ihren Kalender, um die nötigen Kommunikationsmaßnahmen zu planen. Vielleicht kommt es Ihnen in der Anfangsphase wie ein unnötiger Zahnarzttermin vor. Doch schnell werden Sie merken, dass durch eine konsequente Marketingstrategie sich der Erfolg einstellt. Scheuen Sie nicht vor externer Hilfe zurück. Passend zu Ihrer Unternehmensgröße finden Sie Kommunikationsagenturen, die Ihre Sprache sprechen und auch nach Ihren finanziellen Vorgaben agieren.

 

Halten Sie die Zukunft im Auge

Gerade in Hinblick auf die Digitalisierung können in Zusammenarbeit mit Agenturen viele Ressourcen gespart werden. Viele Maßnahmen die Sie neu aufsetzen, werden von Ihnen das erste Mal gemacht. Sicherlich ist das sehr spannend. Aber müssen Sie die Fehler machen, die Andere schon gemacht haben? Beständig schreitet die Digitalisierung voran. Wer sich modernen Tools und Kommunikationswegen verschließt, wird mit großer Sicherheit nicht überleben, oder nur noch in einer Nische seinen Platz finden. Doch Sie müssen nicht bei allen neuen Technologien der erste Umsetzer sein. Setzen Sie sich mit den neuen Techniken auseinander und halten Sie den Markt im Auge. Lernen Sie aus den Fehlern der Anderen und adaptieren Sie dann das Gelernte.