Ab März 2021 stellt Google vollständig auf Mobile First-Indexierung um

Drucken

Ab März 2021 stellt Google vollständig auf Mobile First-Indexierung um

 

Die Übergangsfrist ist nun vorbei und Google macht Ernst: Das Crawling - das automatische Durchsuchen und Bewerten - aller Webseiten wird ab März 2021 vollständig auf die Mobile-First-Indexierung umgestellt.

Inzwischen werden mehr Suchanfragen über mobile Endgeräte als über den klassischen Desktop getätigt. Google stellt seit einigen Jahren die gesamte Infrastruktur und Technik der Suchmaschine von einem Desktop- auf einen Mobile-First-Blickpunkt um.

Was heißt Mobile First-Indexierung?

Ein User erwartet, dass er nach einem Klick auf einen Treffer die Inhalte sieht, die ihm in den Google-Suchergebnissen versprochen werden.

Ein User erwartet, dass er nach einem Klick auf einen Treffer die Inhalte sieht, die ihm in den Google-Suchergebnissen versprochen werden.

Dabei macht es einen enormen Unterschied, ob der Bildschirm des Browser so groß wie ein Desktop oder so klein wie ein mobiles Endgerät ist.

Was sind die Konsequenzen?

Ihre Webseite wird zukünftig von Google genauso angesehen, wie von einem User eines mobilen Endgerätes. Haben User des mobilen Endgerätes nicht die gleichen Möglichkeiten wie die Desktop-User, werden diese Inhalte für Google in Zukunft nicht mehr sichtbar sein und somit nicht im Googleindex erscheinen.

Was können Sie tun?

Eine Möglichkeit, die Ihnen zur Verfügung steht ist, in der Google Search Console zu überprüfen, ob Ihre Webseite bereits automatisch von Google auf das Mobile-First-Crawling umgestellt wurde.

Sollte Ihnen die Google Search Console nicht die Auskunft geben, dass Ihre Webseite auf die Mobile-First-Indexierung umgestellt ist, sollten Sie folgende Punkte beachten:

Die Lösung: Responsive Design

Es gibt noch immer viele Webseiten, die getrennte URLs für die Desktop- und Mobile-Version von Inhalten ausspielen. Google versucht auch diese Seiten-Konfigurationen zu unterstützen, jedoch ist dies keine zukunftsorientierte Lösung.

Fazit

Es ist höchste Zeit, auf eine Responsive Design umzusteigen, das sich je nach Endgerät-Größe an den verfügbaren Platz anpasst.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Überprüfung und vor allem auch Umstellung Ihre Webseite.